Aktuelle Veranstaltungen 

 Der Rahlstedter Kulturverein lädt alle Kinder und Jugendlichen zum 

 Clown-Workshop am 26.11 und 10.12. jeweils von 15-18 Uhr ein.

 Der Eintritt ist frei. 

 Bitte meldet Euch bei info@clown-peppa.de an.

 

                                       

 

Vergangene Veranstaltungen 

 

Mittwoch, 22. September 2021, 18.00 Uhr

Historischer Rundgang auf Plattdeutsch

Im Rahmen der Ausstellung „Zuhause“ bietet Werner Jansen gemeinsam mit Siegfried Rutzen einen historischen Rundgang auf Plattdeutsch an. Werner Jansen ist Mitglied des Rahlstedter Kulturvereins und Verantwortlicher des Rahlstedter Jahrbuchs. Siegfried Rutzen ist vom Museumsdorf Volksdorf, ein passionierter Plattschnacker und geboren auf einem der ehemaligen sieben Bauernhöfe von Meiendorf. Gemeinsam führen sie interessierte Besucher*innen durch das ehemalige Bauerndorf und zeigen dessen Verwandlung während des Baubooms in den 1960er Jahren. Fragen beantworten die beiden Experten der Lokalgeschichte gerne. 
Die Durchführung der Ausstellung „Zuhause“ und des Rahmenprogramms wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Neustart Kultur. 

Kosten: 5 €, Anmeldung unter 040 – 67 89 122 oder kontakt@bim-hamburg.de erforderlich.

    

 

 

Historische Radtour mit Werner Jansen am 16.09.2021

18 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung „Zuhause“ bietet Werner Jansen eine historische Fahrradtour an. Er ist Mitglied des Rahlstedter Kulturvereins und Verantwortlicher des Rahlstedter Jahrbuchs, und kennt sich bestens mit der lokalen Geschichte des Stadtteils aus. Bei der Radtour erfahren neugierige Besucher*innen Spannendes über die Geschichte des ehemaligen Bauerndorfes. Wo ist denn hier der Ortskern? Oder wie war das Leben vor dem Bauboom der 1960er?  

Die Durchführung der Ausstellung „Zuhause“ und des Rahmenprogramms wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Neustart Kultur. 

Kosten: 5 €, Anmeldung unter 040 – 67 89 122 oder kontakt@bim-hamburg.de erforderlich

 

Historischer Rundgang auf Plattdeutsch am 18.09.2021

11 Uhr

 

Im Rahmen der Ausstellung „Zuhause“ bietet Werner Jansen gemeinsam mit Siegfried Rutzen einen historischen Rundgang auf Plattdeutsch an. Werner Jansen ist Mitglied des Rahlstedter Kulturvereins und Verantwortlicher des Rahlstedter Jahrbuchs. Siegfried Rutzen ist vom Museumsdorf Volksdorf, ein passionierter Plattschnacker und geboren auf einem der ehemaligen sieben Bauernhöfe von Meiendorf. Gemeinsam führen sie interessierte Besucher*innen durch das ehemalige Bauerndorf und zeigen dessen Verwandlung während des Baubooms in den 1960er Jahren. Fragen beantworten die beiden Experten der Lokalgeschichte gerne. 
Die Durchführung der Ausstellung „Zuhause“ und des Rahmenprogramms wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Neustart Kultur. 

Kosten: 5 €, Anmeldung unter 040 – 67 89 122 oder kontakt@bim-hamburg.de erforderlich.

 

   

 

Endlich wieder "echte" Veranstaltungen, das waren die Gedanken bei Teilnehmern und Organisatoren der vergangenen Highlights unseres Sommers.

 

 

Zunächst war am 30. Juli ein Kinderfilm aus unserer Hansastadt auf dem Programm - "Rocca", der die Rahlstedter Familien begeisterte. Die Story um die Hauptfigur Rocca erinnerte stark an das schwedische Vorbild Pippi Langstrumpf, jedoch kämpfte Rocca gemeinsam mit ihren Freunden nicht gegen Polizisten und Räuber, sondern gegen Mobbing und soziale Ungerechtheit. Im Sturm erreicht sie mit gnadenloserer Unvorgenommenheit dabei die Herzen von Kindern und Erwachsenen. Da blieb kein Auge trocken.

 

Am Abend unterhielt eine sehr abwechslungsreiches Kurzfilmprogramm dann das erwachsene Publikum. Mit Witz, viel Kreativität, aber auch politischen Ernst wurden wir durch die Möglichkeiten dieses Genres geführt. Das Publikum kennt nun die echten Möglichkeiten und Auswirkungen auf Hirnströme von Achterbahnen und Vergnügungsparks, wurde berührt von dem Einsatz für menschliches Leben über religiöse Grenzen hinweg in Kenia und ist modisch up to date, wenn es um die Wahl der Kleiderfarbe beige geht.

Der Kinoabend schloss mit dem Film "I am", bei dem als besonderes Highlight der Drehbuchautor und die Kamerachefin anwesend waren und Einblick in Entstehung und Hintergründe des Films gaben.

Wir danken dem Team der Gruppe "Film ab" für die umfangreiche und tolle Organisation und der Stadt Hamburg für die Übernahme der zahlreichen Kosten im Rahmen des Hamburger Kultursommers.

(Wendling, 31.07.2021)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 27.07.2021 17 Uhr

Historische und naturkundliche Fahrradtour

 

Die historische, naturkundliche Radtour führt über die Tunneltalbrücke in Richtung Höltigbaum-Nord. Als Mitglied des Rahlstedter Kulturvereins und Verantwortlicher des Rahlstedter Jahrbuchs ist Werner Jansen genau der Richtige, um die Gäste im Dessauweg über denkmalgeschützte Gebäude auf der Radtour zu informieren. Im Höltigbaum gibt es noch Spuren der Bauernhäuser, die ihre Höfe wegen der Umwandlung des Gebietes in ein Standortübungsplatz der Bundeswehr aufgeben mussten. Im stormanschen Dorf Meilsdorf, beobachten die Teilnehmenden Störche und erfreuen sich der ländlichen Landschaft. Die Tour ist etwa 30 Kilometer lang. Bitte Getränke mitbringen. Es wird keine Einkehr geben.

Treffpunkt: am Kulturzentrum BiM, Saseler Straße 21.
Kosten: 5 €, eine Anmeldung unter 040 / 678 91 22 oder kontakt@bim-hamburg.de ist notwendig.

  

 

 

 

Donnerstag, 15.07.2021 17- ca. 19 Uhr

Historische Fahrradtour durch Meiendorf 

Werner Jansen, Mitglied des Rahlstedter Kulturvereins und verantwortlich für das Rahlstedter Jahrbuch, lädt Interessierte zu einer etwa zweistündigen Fahrradtour durch Meiendorf und das anliegende Naturschutzgebiet ein. Sein Wissen über das historische Rahlstedt teilt er gerne mit, wobei er von einem waschechten Meiendorfer begleitet wird, der hier aufgewachsen ist und über die Entwicklungen vom Dorf zum heutigen Ortssteil berichten kann. Auf der etwa 15 Kilometer langen Tour gibt es außerdem viele Zwischenstopps, bei denen die Radler*innen Neues entdecken und Spannendes erfahren. Bitte Getränke mitbringen. Es wird keine Einkehr geben.

 

Treffpunkt: am Kulturzentrum BiM, Saseler Straße 21.
Kosten: 5 €, eine Anmeldung unter 040 / 678 91 22 oder kontakt@bim-hamburg.de ist notwendig.

 

 

 

RaKiLi – Rahlstedter KinderLiteraturpreis | Der Schreibwettbewerb für Kinder

 

 

„Mach Dich zum Helden Deiner Geschichte“
Dem Aufruf sind 46 fleißige Schreiberlinge gefolgt. Sie haben uns mit Geschichten, Gedichten und Zeichnungen überrascht. In den phantastischen Texten beweisen sie sich als Retter von Menschen, Tieren und Fabelwesen, die in Not geraten sind.
Links zu den Geschichten
Alle eingereichtenTexte samt Bildern wurden eingescannt, nach Altersgruppen geordnet und stehen unter
zum Download bereit.
 
 

 

 
Der Bürgerverein Rahlstedt, das KulturWerk Rahlstedt und der Rahlstedter Kulturverein laden Kinder von 8 bis 14 Jahren ein mitzumachen. „Mach Dich zum Helden Deiner Geschichte“
Hier könnt Ihr nach Herzenslust angeben! Lustig, traurig, spannend? Es braucht nur ein bisschen Fantasie für RaKiLi
Teilnahmebedingungen hier

Los geht’s ab 15. Februar /Abgabe: 15. März  
 

 

   

 

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Freiluftausstellung des Kulturvereins im BiM, Saseler Straße 21, 22145 Hamburg

Rahlstedter und Meiendorfer Ansichten aus der Zeit von 1933-1945 

Seit dem 27. Januar können Besucher*innen eine kleine Freiluftausstellung im Schaukasten und einigen Fenstern des Untergeschosses sehen. Anlass und Thema ist der „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“, der seit 1996 bundesweit am 27. Januar stattfindet. Die Exponate der Ausstellung sollen Ansichten von und das Leben in Rahlstedt und Meiendorf zur Zeit des Nationalsozialismus veranschaulichen. Das Stadtteilarchiv im Kulturverein Rahlstedt hat Bilder aus der Zeit von 1933-1945 zur Verfügung gestellt. Ergänzend dazu sind Auszüge aus Briefen, Grüße aus der Heimat und Zeitzeugenberichte ausgestellt. Die Ausstellung ist noch bis zum 14. Februar zu sehen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Rahlstedter Jahrbuch für Geschichte und Kultur 2020 des Rahlstedter Kulturvereins e.V. ist erschienen. Auslegestellen: Haspa Rahlstedter Bahnhofstraße, Bücherhalle Rahlstedt, Buchhandlung Heymann, Bürgerhaus in Meiendorf, Schabani in Meiendorf, Zeitschriftengeschäft Grömitzer Weg.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag

21.01.2021 um 18 Uhr / Nur für Mitglieder per Zoom

Hamburger Kunsthalle

Max Beckmann -weiblich - männlich

Führung mit der Kunsthistorikerin Dr. Gabriele Himmelmann 

Max Beckmann (1884 – 1950) ist einer der großen Künstler der Moderne und gilt als kraftvoller Interpret der Welt und seiner Zeit. Sein Hauptinteresse galt dem Menschen. Die Ausstellung untersucht erstmals die zahlreichen, oft widersprüchlichen Rollen von Weiblichkeit und Männlichkeit in seiner Kunst. Die rund 140 gezeigten Gemälde, Plastiken und Werke auf Papier machen die Breite und gesellschaftliche Relevanz des Themas der Geschlechter erfahrbar und ermöglichen ein tieferes Verständnis Beckmanns facettenreicher, sinnlicher Kunst. Seine Selbstdarstellungen und Doppelbildnisse, die Porträts von Männern und Frauen seiner Zeit sowie mythologische und biblische Figurenbilder machen Grundkonstanten menschlichen Zusammenseins eindrucksvoll erfahrbar: Begehren, Hingabe, Werben, Zurückweisung, Abhängigkeit, Widerstreit, Freiheitsdrang und Verschmelzung. Bild: Max Beckmann, Bildnis einer Rumänin, Selbstbildnis Florenz 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Rahlstedter Kulturwochen finden in 2020 nicht statt.

 

Rückblick:

 

Rahlstedter Kulturwochen 2019

30.08. - 12.10.2019 

 

                                   

Das gesamte Programm finden Sie hier: Kulturführer 2019 Download

 

 

Veranstaltungen des Rahlstedter Kulturvereins für die 25. Rahlstedter Kulturwochen:

 

 

Freitag

30. Aug., 19 Uhr

Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Str. 29

ERÖFFNUNGSFEIER ZU DEN 25. RAHLSTEDTER KULTURWOCHEN

mit geladenen Gästen.  

Das Grußwort spricht Dr. Andreas Dressel, Senator für Finanzen und Bezirke.

Vorstellung des 20. Rahlstedter Jahrbuchs für Geschichte und Kultur und Eröffnung der

Ausstellung „Retrospektive“ – 25 Jahre Rahlstedter Kulturwochen.

Musikalische Umrahmung: Duo Boogie-Piano und Saxophon Jazz, Ralf Böcker und

Matthias Schlechter sowie Emely Böttger.

Ausstellungssdauer: 31.08.-13.10.2019

  

Sonnabend

31. Aug.,  11-13 Uhr

Rahlstedt Center, Erdgeschoss, Schweriner Straße 8-12

AUFTAKT – ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG ZU DEN

25. RAHLSTEDTER KULTURWOCHEN

 

   

Willie Stemwede

 

Kinderschminken mit Katrin Heuer

für alle kleinen und großen Rahlstedterinnen und Rahlstedter. Kinderschminken,

Infostand, Verteilung des 20. Jahrbuchs für Geschichte und Kultur des Rahlstedter

Kulturvereins und Live-Musik: Willie Stemwede singt und spielt Lieder aus Schottland

und den USA. Der Meiendorfer Musiker ist dem Publikum bestens bekannt von

zahlreichen Konzerten und der Celtic Folk Session.

Eintritt: frei


Sonnabend

31. Aug.,  ab 13 Uhr

Rahlstedt Center, Obergeschoss, Schweriner Straße 8-12

Ausstellungseröffnung: „Emil Kritzky – ein Maler aus Rahlstedt“

 

   

Emil Kritzky (1903 - 1988)

 

 

Austellungsdauer: 31.08. – 12.10.2019

Öffnungszeiten: Mi., Do., Fr., Sa. 11-17 Uhr
 

 

Donnerstag

05. Sept., 18.30 – 20 Uhr

Hamburger Kunsthalle

100 JAHRE HAMBURGER SEZESSION

Führung durch die Ausstellung mit der Kunsthistorikerin

Dr. Gabriele Himmelmann. 

Dorothea Maetzel-Johannsen (1886 – 1930)Zwei Akte mit Mondsichel, 1919 

Am 14. Dezember 1919 wurde die erste Ausstellung der Hamburgischen Sezession in

der Hamburger Kunsthalle eröffnet. Zu Ehren des 100-jährigen Jubiläums dieser

Künstlervereinigung, deren Ziel es war, die Kunst ihrer Zeit sichtbar zu machen,

findet eine Präsentation innerhalb der Sammlung statt: In den weitläufigen

historischen Rundgang der Klassischen Moderne werden rund 40 Gemälde und

Skulpturen verschiedener Mitglieder der Sezession eingefügt – darunter Werke von

Friedrich Ahlers-Hestermann, Alma del Banco, Karl Ballmer, Arnold Fiedler, Fritz Flinte,

Ivo Hauptmann, Paul Henle, Karl Kluth, Dorothea Maetzel-Johannsen, Rolf Nesch,

Anita Rée, Otto Rodewald, Heinrich Steinhagen, Heinrich Stegemann, Friedrich Wield

und Gretchen Wohlwill. In der direkten Nachbarschaft zu Werken anderer Künstler

der europäischen Moderne können die vielfältigen Bezüge der Hamburgischen

Sezession zu den unterschiedlichen Kunstströmungen ihrer Zeit erkundet werden.

Die Präsentation wird begleitet von zahlreichen Führungen und Gesprächen vor den

Originalen.  

Eintritt und Führung: 17 Euro (Mitglieder des Kulturvereins: 15 Euro)

Anmeldung: hansch@rahlstedter-kulturverein.de oder Te. 672 79 12    

 

Freitag

06. Sept., 19 Uhr

Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Straße 29

"Tierisch-Menschlich" - Szenische Lesung

mit Christiane Leuchtmann und Hans Peter Korff

Freuen Sie sich auf eine Sternstunde niveauvoller, humoristischer

Unterhaltung: wortwitzig, pointiert und äußerst charmant.

Eintritt: 14 Euro (Mitglieder des Kulturvereins 12 Euro)

Abendkasse / Reservierung Tel. 672 79 12 und Mail:

hansch@rahlstedter-kulturverein.de und Vorverkauf in der Parkresidenz
 

 

Freitag

06. Sept., 19.30 Uhr

KulturWerk, Boizenburger Weg 7

KINOABEND 

 


Die Filmgruppe

FILM ab! Ein Gemeinschaftsprojekt vom KulturWerk Rahlstedt, Bürgerverein Rahlstedt,

 

Rahlstedter Kulturverein und Kirchengemeinde Altrahlstedt zeigt:

VIEL LÄRM UM NICHTS / 1993 / Regie: Kenneth Branagh

"Edelmann Benedikt, ein Getreuer Don Pedros, und die bezaubernde Beatrice verbergen ihre Zuneigung hinter dem

gekonnten Austausch neckischer Bosheiten. Ganz anders stellt sich die Sache im Fall des Grafen Claudio dar: Er

macht aus seiner Liebe zu der schönen Hero, der Tochter Don Pedros, erst gar kein Geheimnis. Doch wie so oft in

den Werken des größten Schriftstellers der Geschichte, William Shakespeare, hat auch hier das Schicksal noch eine

ganze Menge Verwirrung parat.“ (WiKi)

Eintritt: 6 Euro, 5 Euro für Vereinsmitglieder

 

Sonnabend

07. Sept., 12 Uhr

Treffpunkt vor dem Kultur- und Bürgerhaus Meiendorf (BiM),

Saseler Str. 21

Historisches Meiendorf

Auf einem Rundgang durch das über 700 Jahre alte ehemalige

Dorf sehen wir uns historische und denkmalgeschützte Gebäude ehemaliger

Bauern und Stadtvillen der Jahrhundertwende an. Dauer ca. 2 Stunden

Montag

09. Sept., 16 Uhr

Liliencron-Bücherhalle Rahlstedt, Amtsstraße 3a

Adele Ukulele – Kindertheater mit Wolfgang Rieck

 

   

Wolfgang Rieck

 

Adele Ukulele

Ein musikalisches Kinderprogramm von und mit Wolfgang Rieck für Kinder

von 4 bis 11 Jahren.

Eintritt: 2 Euro (Kinder),

4 Euro (Erwachsene)

Kartenvorverkauf: Liliencron-Bücherhalle Rahlstedt

 

Mittwoch

11. Sept., 18 Uhr

Treffpunkt bei Anmeldung

Feierabend-Radtour mit Werner Jansen

Auf einer Radtour durch Alt- und Neurahlstedt sehen wir uns Stadtvillen

verschiedener Architekten und unter Denkmalschutz stehende Gebäude an. Wir

fahren durch unsere schönen Wälder und Parks. Eine gemütliche Tour zum

Feierabend, ca. 2-3 Stunden. Max 20 Teilnehmer.

Anmeldung: Jansen@rahlstedter-kulturverein.de

Tel 0176-81416619

 

Donnerstag

12. Sept., 19 Uhr

Haspa, Rahlstedter Bahnhofstraße 31

Mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Peking

Der Weltenbummler und Reisefotograf Ekkehard Bruns aus Hamburg-Rahlstedt berichtet von seiner Reise mit der

Transsibirischen Eisenbahn. Die Bilderreise beginnt mit Eindrücken der russischen Metropole Moskau. Erfahren Sie,

wie man 8 Tage und Nächte im Zug lebt, schauen Sie mit aus dem Fenster und genießen Sie die

abwechslungsreiche Landschaft. Sehen Sie das Leben und Treiben beim Halt des Zuges in kleinen und großen

Orten an der Strecke. Ein Zwischenstopp am Baikalsee unterbricht die Zugfahrt für kurze Zeit. Die

Grenzformalitäten an der russisch/chinesischen Grenze sind ein eigenes Kapitel, bevor Sie nach ganz neuen

Eindrücken von der Landschaft in China die chinesische Metropole Peking erreichen. Mit Bildern von Peking

endet dieser Reisebericht. Diese Reise kombiniert eindrucksvolle Landschaften mit kulturellen Highlights und

Informationen zu Land und Leuten.

Eintritt: 8 Euro, Mitglieder des Kulturvereins: 6 Euro Abendkasse


Montag

16. Sept., 18 Uhr

Rahlstedt Center, Obergeschoss, Schweriner Straße 8-12

Dresdner Gestalten – Persönlichkeiten aus Dresden. Ein Vortrag von Volker Wolter für Dresden-Fans und eine Einstimmung auf die Reise des Rahlstedter Kulturvereins nach Dresden.

Eintritt frei

Freitag

20. Sept., 20 Uhr

Atrium Gymnasium Rahlstedt, Eingang Doberaner Weg

KONZERT DES POPCHORS “ -MONDAY” – CHOIR TO THE DANCE-FLOOR

Stimmgewaltig, kraftvoll, intensiv – einfach mitreißend!

Die 50 engagierten Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Profi-Musikerin

Sörin Bergmann bieten dem Publikum klangstarke Unterhaltung.

Eintritt: 8 Euro, Mitglieder des Kulturvereins:

6 Euro Abendkasse

 

Dienstag

24. Sept., 18 Uhr

Rahlstedt Center, Obergeschoss, Schweriner Straße 8-12

„ZWISCHEN SICH FINDEN UND SICH VERLIEREN PULSIERT DAS

LEBEN“ – Lesung mit Musik mit Sonja Struwe und Helmut Stuarnig 

 

 

Sonja Struwe

Mal ernst, mal mit trockenem Humor, in Reimform oder Prosa bringt die

Rahlstedter Autorin ihre Gedanken über das Leben zu Papier und auf den Punkt

und lässt uns teilhaben an ihrem ungewöhnlichen Werdegang. Entdeckt wurde sie

in den 90iger Jahren durch eine Hörfunksendung, in der sie nur den NDR und die

Hörer bespaßen und sich damit selbst aus einem bedrohlichen Tief (durch

Krankheit nahezu bewegungsunfähig) ziehen wollte. Mit Erfolg:

Ihre liebenswert-verschmitzten Kurzgedichte wurden in sechs Büchern unter dem

Pseudonym Sonja Marlin veröffentlicht und erreichten überaus hohe Auflagen.

Eintritt: 8 Euro

Mitglieder des Kulturvereins 6 Euro



Montag  Achtung: Der Termin wurde verschoben auf den 21.10. um 16 Uhr!!!

30. Sept., 16 Uhr

Haspa, Rahlstedter Bahnhofstraße 31

Preisverleihung zum Kinder- und Jugendmalwettbewerb

„Tiere in Rahlstedt“ des Rahlstedter Kulturvereins

 

Freitag

04. Okt., 19 Uhr

Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Straße 29

„Gib die Dinge der Jugend mit Grazie auf!“ - Lesung mit  Volker Lechtenbrink 

Volker Lechtenbrink. Foto: Jim Rakete

Volker Lechtenbrink ist einer der profiliertesten deutschen Schauspieler

der Nachkriegszeit, der Mann mit der sonoren Stimme. Mit dem Antikriegsfilm

"Die Brücke" wurde Volker Lechtenbrink als Fünfzehnjähriger über Nacht

berühmt. Später überzeugte er auch als Sänger, Regisseur und Intendant - und

immer wieder auf der Theaterbühne. Den "Bruder Leichtfuß", wie ihn der Spiegel

einmal nannte, retteten manchmal nur eine Portion Glück und geduldige Freunde.

Er erzählt von einer herzlichen, chaotischen Patchworkfamilie, von großen

Kollegen wie Hildegard Knef und Anthony Quinn, von Freunden wie Peter Maffay

und Kris Kristofferson, von Fußball mit Uwe Seeler und Günther Netzer, von der

Neigung älterer Männer zu jüngeren Frauen und vom Glück, ganz allein auf einer

kleinen Insel zu sein.

Eintritt: 16 Euro

Mitglieder des Kulturvereins 15 Euro

Abendkasse / Reservierung Tel. 672 79 12 und Mail:

hansch@rahlstedter-kulturverein.de und Vorverkauf in der Parkresidenz

Sonnabend

12. Okt., 19 Uhr

Parkresidenz Rahlstedt, Rahlstedter Straße 29

„Vom Knödel wollen wir singen“ - Leseduett: Gustav Peter Wöhler und Christian Maintz  

   

Gustav Peter Wöhler

Foto: Christine Fenzl

 

Christian Maintz

Foto: Stefan Oldenburg

 

Geschichten und Gedichte über Kulinarik

Eintritt: 14 Euro, Mitglieder des Kulturvereins 12 Euro

Vorverkauf/ Abendkasse / Reservierung: Parkresidenz Rahstedt

 

Die 25. Rahlstedter Kulturwochen werden gefördert durch